Wohnen und Arbeiten in Wiesbaden

Zwischen Rhein und Taunus

Wiesbaden zählt 290.000 Einwohner, ist die zweitgrößte Stadt Hessens und gleichzeitig Landeshauptstadt. Mit seinen Thermal- und Mineralquellen gehört es zu den ältesten Kurbädern Europas. Heute hat diese traditionsreiche Kur- und Kongressstadt 26 Stadtteile. Hier finden sich urige Wochenmärkte und bunte Stadtteilfeste genauso wie elegante Villen und denkmalgeschützte Gebäude. Ein besonderes Highlight ist die historische Altstadt rund um den Schlossplatz.

 

 

Freizeitangebote

Beim Leben in Wiesbaden kommt keine Langeweile auf, denn es gibt ein äußerst vielfältiges Freizeitangebot. Das milde Klima in der Region lockt zu abwechslungsreichen Aktivitäten ins Freie. Sowohl in der Stadt als auch in der näheren Umgebung finden sich zahlreiche Ausflugsziele, die einen Besuch lohnen – angefangen vom Hausberg der Wiesbadener, dem Neroberg, über Schloss Biebrich bis zu Rheinsteig und Rheinburgenweg. Auch wer mit Kindern unterwegs ist, kann Spannendes entdecken, zum Beispiel im Tier- und Pflanzenpark Fasanerie im Nordwesten der Stadt.

 

Kultur

Die Kulturstadt Wiesbaden bietet Events für jeden Geschmack: Das Landesmuseum lockt mit hochkarätigen Ausstellungen, das Staatstheater mit Oper, Ballet, Schauspiel und Festivals, das Rheingau Musikfestival und die Rheingauer Weinwoche finden praktisch direkt vor der Tür statt. Literaturfans kommen in der Villa Clementine auf ihre Kosten, im Kulturzentrum Schlachthof treten Singer/Songwriter und Kleinkünstler auf. Filmliebhaber schätzen die großen und kleinen Kinos in der Stadt sowie das Archiv des deutschen Filmmuseums.

 

Familien

Eltern finden in Wiesbaden ein breites Bildungsangebot für ihre Kinder – von der vorschulischen Betreuung über Grund- und weiterführende Schulen bis zu Berufsschulen. Darunter sind beispielsweise auch Schulen mit speziellen Angeboten in Herkunfts- oder Fremdsprachen. In der Freizeit besteht die Qual der Wahl: Jugend- und Stadtteilzentren, Freibäder, Hallenbäder, Erlebnisbäder, Sportvereine und vieles mehr bieten Kindern und Jugendlichen vielfältige Beschäftigung.

 

Verkehr

Wiesbaden liegt im Rhein-Main-Gebiet, ans Bahn- und Autobahnnetz bestens angebunden durch A 66, A 643 und A 671. Die Stadt lässt sich aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichen. Der internationale Flughafen Frankfurt ist mit PKW ebenso wie mit Öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV) nur eine gute halbe Stunde entfernt. Auch innerhalb der Stadt sind die Wege dank ÖPNV kurz. Nicht umsonst ist die sogenannten Busspur eine Wiesbadener Erfindung: Der erste Busfahrstreifen wurde hier 1968 eingerichtet.

 

Der Industriepark Kalle-Albert

Hier schlägt das industrielles Herz Wiesbadens: Der Industriepark Kalle-Albert ist einer der wichtigsten Industriestandorte der Region. Mehr als 75 Unternehmen mit insgesamt rund 5.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten hier. Der Industriepark liegt zwischen den Stadtteilen Wiesbaden-Biebrich und Mainz-Amöneburg, in unmittelbarer Nähe von A 66 und A 671. Auch mit Bus und S-Bahn ist er gut erreichbar.

 

 

Verwendung von Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Angebot zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.